Kultureinrichtung für alle!

Informationen

Artfremde Einrichtung – Kultureinrichtung für alle

Du hast ein soziales Projekt, das die Welt besser macht? Ein Produkt, auf welches alle warten? Ein Experiment, das unbedingt durchgeführt werden muss? Dann bietet Dir zeitraumexit den Raum und die professionelle Unterstützung dafür. 6 Monate — 6 Bespielungen — 6-mal bestimmen, was bei zeitraumexit läuft.

Kampagnenbüro, Business-Start-Up, Kunstprojekt, Friseursalon, Werkstatt, Vereinsheim oder Tanztee — für jeweils vier Wochen ist alles möglich, kostenlos und mit Unterstützung des gesamten Teams. Wir stellen alle Veranstaltungsräume, die Technik und unsere Infrastruktur für einen Monat zur Verfügung. 4 Wochen Zeit, 3 Veranstaltungsräume, 9 Mitarbeiter, 0 Miete: Die Kultureinrichtung als Allmende.

Einzige Bedingung: Die Allgemeinheit entscheidet bei regelmäßig stattfindenden Versammlungen, wer drankommt. Die Spielregeln für die Abstimmung wurden beim Konvent im Rahmen des Festivals »Wunder der Prärie« von allen gemeinsam geschrieben.

Wie funktioniert’s?

  • Bei zeitraumexit mit eigener Idee anmelden.
  • Die eigene Idee ab Oktober 2017 bei einer der monatlich stattfindenden Versammlungen präsentieren. Wird das Projekt gewählt, kann einen Monat später losgelegt werden.
  • Vier Wochen lang das Projekt in den Räumen und mit dem Team von zeitraumexit umsetzen.
  • Danach den Schlüssel an die Nächsten übergeben.

Besichtigung

An diesen Terminen können die Räume von zeitraumexit besichtigt werden:

Freitag, 15. Dezember 2017 – 18-19:00 Uhr
Freitag, 29. Dezember 2017 – 18-19:00 Uhr
Freitag, 12. Januar 2018 – 18-19:00 Uhr
Freitag, 24. Januar 2018 – 18-19:00 Uhr

Gerne kurz anmelden unter: artfremd@zeitraumexit.de

Bewerbung

Bewerbung: Bei allen Versammlungsterminen möglich

Fragen und Voranmeldung: unter artfremd@zeitraumexit.de & unter 0621 - 3709830

Ort: zeitraumexit, Hafenstraße 68, Mannheim-Jungbusch

Termine

14. —
23. September 2017

Der Konvent legt die Abstimmungsregeln fest!
Siehe: www.wunderderpraerie.de

14. Oktober 2017 17:00

Die erste Versammlung und feierliche Gründung der Artfremden Einrichtung. Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung von November – Dezember!

11. November 2017 17:00

Die Versammlung. Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung von Dezember – Januar!

13. November —
09. Dezember 2017

Die 1. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang Euer Projekt!

09. Dezember 2017 17:00

Die Versammlung. Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung von Januar – Februar!

18. Dezember 2017 —
20. Januar 2018

Die 2. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang Euer Projekt!

20. Januar 2018 17:00

Die Versammlung – Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung im März!

29. Januar —
24. Februar 2018

Die 3. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang euer Projekt!

24. Februar 2018 17:00

Die Versammlung – Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung von April – Mai!

05. —
31. März 2018

Die 4. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang euer Projekt!

31. März 2018 17:00

Die Versammlung. Bewerbt euch und stimmt ab für die Bespielung von Mai – Juni!

09. April —
05. Mai 2018

Die 5. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang euer Projekt!

14. Mai —
09. Juni 2018

Die 6. Bespielung.
Realisiert vier Wochen lang euer Projekt!

09. Juni 2018

Großes Abschlussfest.
Abdankung & Auflösung der Versammlung.

Hintergrund

10 Jahre zeitraumexit im Jungbusch – 10 Jahre gemeinnützige Kulturarbeit.

Aber welchen Nutzen hat die Allgemeinheit davon? Was braucht es an dieser Stelle? Und vor allem: Wer ist das überhaupt, die Allgemeinheit? Mit Unterstützung lokaler und überregionaler zahlreicher Partner stellt zeitraumexit die Institution auf den Kopf: Nicht Kurator*innen und Künstler*innen entscheiden, was Kunst und was nützlich ist, sondern alle arbeiten und entscheiden mit. Artfremde Einrichtung ruft dazu auf, die Definition von Kunst und den gesellschaftlichen Stellenwert von Kulturarbeit zu hinterfragen, und neue Wege zu finden, mit der Unterfinanzierung der Kultureinrichtung kreativ umzugehen.

Impressum

Ein Projekt von zeitraumexit e.V., Hafenstraße 68, Mannheim
Weitere Informationen unter www.artfremd-zeitraumexit.de

Künstlerische Mitarbeit: Tanja Krone
Produktionsleitung: Asmaa Sbou
Musikalische Leitung: Ziggy Has Ardeur
Gestaltung: Valentin Alisch, Sarah Kral, Erika Mai

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kulturstiftung des Bundes
Kulturamt Stadt Mannheim
Bundeszentrale für politische Bildung
LIVE

Die dritte Versammlung

Datum 09. Dezember 2017
Zeit 17:00
Ort zeitraumexit e.V. – Räumlichkeiten
Protokoll Sarah Kral, Valentin Alisch
20:20:44

Allen anderen noch einen schönen Abend :)

20:20:37

Antrag auf Regeländerung – das findet aber in der Empfangshalle statt.

20:19:47

Sozusagen zwei Gewinner!

20:19:37

Ein klares JA

20:19:32

Aber darf Bronnbacher und Friends miteinziehen!

20:18:25

Einhunderelf!

20:18:22

111

20:18:07

Andrea zieht eine Nummer für die Namensgebung des Platzes während ihrer Bespielung!

20:14:29
20:14:15

Musik ab!

20:13:48

Die Monarchin möchte Andrea ein Geleit mit auf den Weg geben

20:12:47

Wow, das war spannend und Nerven aufreibend

20:11:59

Es wird am dem 29. Januar 2018 gedruckt in zeitraumexit!

20:11:44

Glückwunsch!

20:11:38

DIE SIEBDRUCKWELT GEWINNT!

20:11:32

22 Ikozaeder!

20:11:26

28 Siebdruckwelt!

20:05:51

Die Herrschaft der Kunst darf entscheiden! Und sie möchte eine Stichwahl! Jetzt!

20:03:01

Flackerlicht!

20:02:59

Die Spannung ist kaum auszuhalten!

20:02:53

Stichwahl zwischen Siebdruckwelt und dem Kozaeder

20:01:52

3 Stimmen für BE EMOTION

20:01:36

17 Stimmen für den Kozaeder

19:59:55

Verwirrung beim Auszählen der Kozaeder Stimmen…

19:59:03

22 Stimmen für die Siebdruckwelt! Wahnsinn.

19:58:24

1 Stimme für den Kichererbsentrick

19:58:10

1 Stimme für den Goldfischteich

19:57:57

0 Stimmen für Bronnbacher and Friends

19:57:50

1 Stimme für Menschlicherz

19:57:42

Kein Stimmrecht für Personen ohne Anhänger! Oder waren diese vorhin nur nicht motiviert genug aufzustehen?

19:55:54
19:55:22

Alles auf einmal.

19:55:12

Auch noch Flackerlicht!

19:55:01

Mit Musik von Ziggy, dem Kapellenmeister

19:54:55
19:54:51

Bewegt euch in die Spots!

19:54:47

Alle anderen Personen im Raum müssen sich nun entscheiden.

19:53:57

Wunderschön beleuchtet!

19:53:47

Diese werde nacheinander von den Bewerbern befüllt

19:53:38

Unterschiedliche Spots erscheinen auf der Bühne

19:53:25

Die Monarchin möchte den Prozess vorantreiben und drängt auf die Abstimmung

19:52:38

Es soll einfach der Gewinner entscheiden – seine Räumlichkeiten, sein Team, seine Entscheidung!

19:51:54

BroNNbacher!

19:51:48

N N

19:50:49

Diskussion über eventuelle Koalitionen mit den Brombachern

19:48:51

Und die Königin zieht ihren Mantel aus.

19:48:31

Jetzt gibts lecker Äpfel.

19:47:43

Und es wird nicht billig (weil nackt) sonder ästhetisch

19:47:29

Wir planen keine psychatrisch-künstlerische Anstalt.

19:47:10

Was sagt Tatjana dazu?

19:47:02

Schluss! (Mit Reden)

19:46:27

Und es ist extrem ästhetisch

19:46:19

Es geht auch um Kostümbildnerei

19:46:11

So ist das ja nicht gedacht.

19:46:04

Tanzkurse gibts genug.

19:45:51

Eigene Transformation in künstlerische Bewegung

19:45:37

Kann das nicht ganz positiv sein

19:45:22

Ist das nicht bisschen gefährlich? Kommen da evtl nur Männer die vllt halb bekleidete Frauen sehen wollen?

19:44:50

Aber ich hab zwei linke Füße! Ich würde mich da ehe ausgelacht fühlen.

19:44:31

Aber geht jemand mit psychischen Problemen den zu einer Burlesque Tänzerin um in vier Wochen seine Probleme weg zu tanzen?

19:43:54

Super Möglichkeit psychische Probleme aufzuarbeiten.

19:43:37

Debatte ab!

19:43:32

be e.motion.

19:42:29

Letzte Runde.

19:42:19

Die Stühle werden neu besetzt.

19:42:07

Es geht nicht um Styropor. Es geht um Materialien die es schon gibt. Und es ist keine Lösung des Problems, sondern nur ein Hand-Out

19:41:33

Applaus. Und was sagen Romana und Thorsten dazu?

19:41:16

Ist aber nicht biologisch abbaubar.

19:41:08

Kunst(stoff) in der Stadt.

19:41:02

Und was Schaffen wir da für ein Stadtbild?

19:40:47

Ist so ein Ikozaeder nicht anfällig für Vandalismus?

19:40:26

Super Idee für Hobby-Obdachlose.

19:40:11

Und der Ikozaeder hilft den Obdachlosen ohne ihnen die Freiheit zu nehmen.

19:39:37

Was machen ist besser als nichts machen.

19:39:28

Aber was ist dem Obdachlosen wichtiger? Das Stigma oder die Kälte?

19:39:08

Der Obdachlose will doch kein Schneckenhaus mit sich rumtragen.

19:38:49

Die Gefahr der Stigmatisierung ist sehr groß.

19:38:29

wie kann man da dagegen sein?

19:38:19

Debatte ab!

19:38:04

Ikozaeder.

19:37:58

Und wir reden über #6

19:37:38

Stühle werden neu besetzt.

19:37:16

Siebdruckmaschinen sind groß. Wir brauchen Platz!

19:37:03

Und was sagt die Schöpferin der Idee?

19:36:45

Drei Minuten sind um.

19:36:24

Siebdruck= ein Gefühl wie beim ersten Schultag.

19:35:23

Dafür ist doch ZEX da!

19:35:19

Und kann die Andrea das überhaupt organisieren?

19:35:08

Aber das Angebot gibt es doch schon so oft.

19:35:00

Ist doch mega cool. Da fängt jeder bei Null an. Ich arbeite den ganzen Tag im Büro und wünsche mir Kreativität.

19:34:20

Aber wer will das überhaupt machen?

19:34:06

Knut findet das Projekt genial.

19:33:44

Die Monarchin fässt zusammen: Chrissi. Urlaub. 19.

19:33:13

Siebdruckwerkstatt.

19:33:03

Und nun zum nächsten Projekt.

19:32:48

Läuten. Jetzt sagt Knut was dazu: in Theatern geht es feudalistisch zu. Es gibt einen Intendanten, der Leute auf die Straße schmeißen kann.

19:31:58

Aber es geht doch vor allem über die Frage was ist denn die Demokratie?

19:31:46
19:31:34

Habt ihr das Projekt überhaupt verstanden?

19:30:31

Das ist doch pur antidemokratisch!

19:30:23

Ist das nicht ne moderne Form von Faschismus?

19:29:39

Ist doch egal, solang was passiert

19:29:14

Wieso nicht digital?

19:29:11

Was kostet dieser Handschmeichler?

19:29:03

Projekt Nummer vier

19:27:33

Stühle werden neu besetzt.

19:26:54

Ein Kuss zwischen Politik und Kultur.

19:26:39

Also das geht zwar an viele Orten, aber ZEX bringt ihr kulturelles Know-How mitrein

19:26:15

Was sagt Jens dazu?

19:26:09

Applaus.

19:26:00

Außerdem ist zur Faschingszeit die Konkurrenz groß.

19:25:29

Und das muss doch nich in Mannheim sein. Wieso nicht Köln?

19:25:16

Skeptische Stimme: Muss man für ein politisches Kabarett nicht Experte sein?

19:24:39

Das Konzept Versuchslabor findet der Wahl-Kölner ganz toll.

19:23:54

Aber wieso schon wieder Politik. Muss das in ZEX auch noch sein?

19:23:32

Politischer Fasching: super Konzept.

19:23:15

Ein Projekt über Demokratie: Voll super.

19:23:05

Zum Goldfischteich.

19:21:58

Stühle werden neu besetzt.

19:21:16

Und ne Lichtanlage ist auch super.

19:21:10

Und Workshops mit Motorsägen gehen an Hochschulen nicht klar.

19:20:43

Bronnbacher und Friends sagen was dazu: Über Sicherheit muss sich hier keiner Sorgen machen.

19:20:20

Und die nächsten drei Minuten sind um.

19:19:43

Kettensägen.

19:19:15

Auf jeden Fall ne große Installation.

19:19:06

Aber die normalen Bürger kommen doch nicht in die Uni! Die holen sich ihren Appetit lieber in ZEX.

19:18:38

In zwei Tagen?

19:18:32

Kunst kommt näher an die Mitbürger heran.

19:18:20

Aber ZEX ist doch abgeschottet.

19:18:11

Das ist doch auch laut!

19:17:59

Aber Hochschulen haben doch Platz, brauchen die die Räumlichkeiten von ZEX überhaupt?

19:17:42

Nein aber das wird kreativ aufgezogen. Das wird schon passen.

19:17:25

Zwei Tage? Ist doch viel zu kurz!

19:16:39

Bronnbacher und Friends.

19:16:30

Wir sprechen jetzt über Projekt Nummer zwei.

19:16:17

Nun muss Bella sich setzen. Und ein paar registrierte Abstimmer.

19:15:48

Interessant dass es auf so eine emotionale Ebene gerutscht ist. Bella ist gespannt was die Besucher mit dem Projekt machen.

19:15:13

Jetzt sagt Bella was dazu:

19:15:07

Drei Minuten Diskussion sind um.

19:13:39

Ja klar! Wir setzten Trends und schreiben Liebesbriefe.

19:13:25

Reicht da nicht vielleicht ein Raum? Würdet ihr da überhaupt kommen?

19:13:14
19:13:03

Kommunikation kann man doch auch privat organisieren.

19:12:47

Aber braucht man da eine Veranstaltung für?

19:12:17

Gut: Menschen kommen in Kontakt.

19:12:08

Debatte los!

19:12:02

Wir sehen jetzt sechs Personen auf den Stühlen und jeder darf jetzt mal über Pro und Kontra zum Projekt Menschlichherz überlegen.

19:11:20

Romana von Ikozaeder setzt sich schon Mal. Und Tatjana. Außerdem werden ein paar der (zum Abstimmen) registrierten Besucher gezogen. Die dürfen sich auch auf die Bühne setzten.

19:09:33

Stühle werden aufgestellt.

19:08:58

Sie will Kritik hören, aber auch -ganz konkret- Positives.

19:08:09

Die Monarchin tritt auf die Bühne und kündigt "die Verhandlung" an

19:07:46

So jetzt haben wir alle Vorträge gehört.

19:07:06

Und dann werden (eventuell schlechte Erlebnisse, Schmerz, Leid) performativ umgesetzt. Mit allen die mitmachen wollen.

19:06:31

Auch für Männer

19:06:27

Es wird Workshops geben

19:06:19

Burlesque heißt nicht unbedingt nackte Haut

19:06:16
19:06:07

Konkret heißt das, dass auch die Zuschauer zu Akteuren werden

19:05:46

Ihr kennt den Film. Erst werden ihre Flügel abgeschnitten (voll fies) aber am Ende siegt doch das Gute über das Böse.

19:05:19

Angelina Jolie als böse Hexe von Schneewittchen.

19:04:46

Ihr kennt doch sicher Maleficient.

19:04:35

Tatjana zieht ihre Angelina Karte aus der Tasche.

19:04:07

Kostüme (selbstgemacht) wirds auch geben.

19:03:55

Tanz basierend auf Burlesque.

19:03:42

Es ist ein Zusammenspiel von drei Medien

19:03:28

Heute spricht aber ihre Kollegin mit sanfter Stimme über Musik Tanz und Video.

19:03:01

Tatjana hat zwar andere Haare heute, aber wir haben sie trotzdem wiedererkannt.

19:02:41

Die Zeit ist um. Es geht weiter mit be e.motion

19:02:24

Die Glocke klingelt

19:02:19

Der Ikozaeder muss von einer Person aufbaubar sein, ist für ein bis drei Personen gedacht und muss mobil sein.

19:01:41

Die Obdachlosen werden außerdem in die Räumlichkeiten von ZEX gebracht, wo sie sich in den Gestaltungsprozess einbringen können.

19:01:11

In einem der Räume wird ein Imagefilm gemacht.

19:01:09
19:00:50

In Mannheim gibt es 30 registrierte Obdachlose.

19:00:23

Obdachlosen muss man da abholen, wo sie sich befinden.

19:00:13

Im ersten Raum wird überlegt wird überlegt wie sich die Ikozaeder (auch mit welchem Material) ins Stadtbild einfügt.

18:59:36

Romana: also zu den Rahmenbedingungen: es geht um ein soziales Projekt, den Obdachlosen einen Schutzraum zu bieten.

18:58:48
18:58:34

Es geht darum, einen Raum für Obdachlosen herzustellen. Der Ikozaeder kommt der Kugel am nähesten. Aber erstmal wie Thorsten dazu gekommen ist: Er hat viele Obdachlose gesehen, und dann hat er an St.Martin gedacht und dann an ein Iglu.

18:57:09

Ikozaeder.

18:56:56

Weiter gehts mit Thorsten und Romana.

18:56:36

Weniger Selbstzweifel! Mehr an sich selbst glauben!

18:56:27

Wie kann das Projekt präsentiert werden? Vielleicht mit einer Modenschau, an der jeder einzelne zeigt, was er oder sie in dieser Zeit mitgenommen hat.

18:55:16

Photoshop.

18:54:45

Das geht alles von der Zeit der Bewerberin ab.

18:54:39

Stop!

18:54:37

Das Publikum applaudiert

18:54:30

Ein Siebdruck-Tisch entstand im Eigenbau!

18:53:52

Auf der Suche nach einem kreativen Ort in der Mannheimer Gegend um sich enen Siebdruck Space einzurichten

18:53:24
18:52:47

Klingt nach einem normalen Tag!

18:52:40

Reisen. Zeichnen. Photoshop.

18:52:02

Applaus ertönt beim Betreten der Bühne – hat da jemand Freunde mitgebracht?

18:51:37

Wie geht's weiter? Mit der Siebdruck Welt!

18:51:11

Und die Glocke ertönt

18:50:56

Ich komm nicht hinterher

18:50:50

Sehr viele Informationen in sehr kurzer Zeit

18:50:40

Die Tochter Mannheims erinnert Ehrich, dass er noch eine Minute Zeit hat – er spricht schneller und schneller

18:50:26
18:50:08

Wow, Ehrich hat sogar genaue Konzepte für die einzelnen Räume ausgearbeitet!

18:49:23

Wirklich?

18:49:21

Die wirklich wichtigen Dinge können nur im Singular entschieden werden.

18:48:32

Es geht darum bevor über Probleme in einer Runde abgestimmt wird, die Runde selbst in Frage zu stellen und über die Kompetenz jedes einzelnen abzustimmen.

18:47:04

(Er ist heute zum dritten Mal anwesend und stellt sich vor)

18:46:55

Ein bekanntes Gesicht betritt die Bühne – willkommen Ehrich mit dem Kichererbsentrick!

18:46:06

Auch Dank und Applaus für Jens!

18:45:42

Jens will auch sehr bewusst mit dem Team von zeitraumexit arbeiten. Nicht nur die Räume, sondern auch das Team fordern!

18:45:00

Eventuell einen Politfasching mit Menschen, die sich Umfeld befinden?

18:43:32

Wir möchten Menschen erreichen, die Parteien bisher noch nicht mit ihren Programmen erreichen konnten – aber wie klappt das?

18:43:04

Im Jahre 2019 finden die Gemeinderatswahlen in Mannheim statt. Ab 2018 werden Listen dafür mit Kandidaten gefüllt

18:42:34

Update der Demokratie!

18:42:04

Jens kommt nicht aus dem künstlerischen Bereich, sondern aus der Bildung. Niemand möchte belehrt werden – aber alle möchten lernen

18:41:46
18:41:39

Wir wissen alle, was los ist in der Welt. Unser demokratisches System braucht ein Update – vor allem, wenn wir es erhalten wollen.

18:40:54

Geht's um Fische im Glas?

18:40:35

Und jetzt: Jens mit seinem Goldfischteich

18:40:05

Danke!

18:40:02

Applaus.

18:40:00

Glocke.

18:38:51

Oh … spannend! Bronnbacher und Friends benötigt nur das letzte Wochenende der Bespielung – ein Angebot an die anderen Bewerber sich zusammen zu tun!

18:38:07

Wie entsteht aus einem Rohprodukt ein Kunstwerk? Obendrauf gibt's noch eine Skulptur die dem zeitraumexit gewidmet wird – als Geschenk

18:37:38

Gefährlich!

18:37:35

Holzbildhauerei mit Holz und Motorsägen!

18:37:24

Im zeitraumexit sollen konkret Workshops zwischen den Stipendiaten und Besuchern stattfinden

18:36:43

Ein Stipendium für kunstfremde Studenten (technische Studiengänge), die bewusst in Kontakt mit diesen treten.

18:36:19
18:35:50

Rahel und Xenia führen kurz ins Projekt ein.

18:35:29

Bronnbacher und Friends!

18:35:13

Direkt weiter…

18:35:06

Die Glocke läutet – danke Bella!

18:34:37

Bella möchte zusammen mit einem noch geheimen Künstler ihr Projekt angehen!

18:33:47

Das Projekt richtet sich an alle Menschen & alle Altersklassen! Keine steife befremdliche Kunst, sondern locker und offen für alle

18:32:32

Klingt toll, ja?

18:32:25

Die analoge Kommunikation als Anlass zu einer interaktiven Rauminstallation

18:31:35

WhatsApp vs. der Brief zu Weihnachten

18:31:23

Wie ist die zeitgenössische Kommunikationsweise? Wie kommunizieren Menschen heutzutage analog und digital?

18:31:10
18:30:52

Menschlicherz: Erfahrt die Kommunikation analoger Medien bewusst!

18:30:11

Die Monarchin weist noch einmal darauf hin, dass die sich vorstellenden Projekt auch wichtig für zeitraumexit sind!

18:30:05
18:29:48

Und los geht's! Bella von Menschlicherz betritt die Bühne und bereitet sich auf ihre Vorstellung vor

18:29:01
18:28:47

Die Monarchin muss heute leider stehen – die Couch ist voll :(

18:28:31

Der Schlüssel hängt!

18:27:37

PRO I-O-NELL

Bögen streichen
Rasseln rasseln
Melo-daien
Zum anfassen

Lauter Leute
Läuten Lauten
Laut

Klänge, krumme
Gesänge für umme
Doremi für Dumme
Und alles in Summe

Lauter Leute
Läuten Lauten
Laut

In die Saiten hauen
In die Flöten tröten
DemokraTINITUS
DemokraTINITUS
Orffsches Geklängel
Bongos und Bengel
DemokraTINITUS
DemokraTINITUS

Lauter Leute
Läuten Lauten
Laut

ALLE ANTI FESS
ABER PRO
I-O-NELL

18:27:19

Das Zeit Palast Ensemble betritt erneut die Bühne – in ihren Händen der magische große goldene Schlüssel

18:26:48

Und auch noch die Bewerber nehmen im Publikum Platz, es wird immer enger!

18:25:50
18:25:31

Alle heute anwesenden Bewerber stellen sich nun einzeln vor. Jeder hat 3-5 Minuten Zeit

18:23:46

Die Monarchin schließt Bekanntschaft mit den Bewerbern

18:22:58
18:22:16

Stimmung!

18:22:13

Wirklich viel los hier! Alle rücken zusammen und applaudieren den einlaufenden Bewerbern

18:21:51

Locationwechsel! Alle finden sich im Kubus ein

17:57:23
17:56:59

Das sieht dann so aus:

17:56:45

Die Monarchin meldet sich nochmal mit ihrer Klingel. Es sind noch zehn Minuten übrig und zum Abstimmen nachher muss man übrigens registriert sein. Wer sich registriert kriegt einen schönen Schlüsselanhänger.

17:54:36

Und was notiert sich eigentlich die Tochter Mannheims immer auf ihrem Klemmbrett?

17:53:51

Was es wohl mit dem Goldfischteich auf sich hat?

17:52:32

Pro Versammlung dürfen sich acht Bewerber melden, und wir haben noch drei Bespielungen offen, als bewerbt euch!

17:52:17
17:51:47

Und wie spricht man eigentlich “IKOZAE:D€R" aus

17:50:40

Und die Protokollantin stellt wie immer kein Projekt vor.

17:50:28

Stimmen dürfen erst abgegeben werden, wenn die dritte Runde vorbei ist.

17:49:18

(In der nächsten Runde, werden alle Bewerber sich vorstellen)

17:47:32
17:47:32

Die Königin leutet die Glocke, nutzt eure Chance, die Tische zu wechseln!

17:47:03
17:45:27

Bei der Siebdruckwelt wirds bunt

17:44:54

Bewerber Nummer sechs punktet mit geometrischen Styropor Skulpturen.

17:44:13
17:43:16

Es wird rege geredet

17:43:03

Die Allgemeinheit verteilt sich in kleinen Gruppen oder auch interessierten Einzelpersonen.

17:42:22

Sieben Projekte kann man sich heute an sieben Stationen anhören.

17:42:01
17:40:20
17:40:03

Der Rest ist neu!

17:39:03

Zum dritten Mal dabei ist der Kichererbsentrick. Zum zweiten Mal: "Menschlicherz" und "be e.motion"

17:37:54

Ganz schöner Andrang heute.

17:37:46

In der Kantine gehts weiter.

17:31:41

Doch nicht, erst nur die Bewerber – dann der Rest!

17:31:34

Die Monarchin schreitet voran und geleitet alle Anwesenden in den Konferenzraum

17:31:03

Schlüssel mit Kissen für Ionel!

17:30:35

IONEL ist da! Applaus!

17:30:28

Ab heute wird am Ende der Versammlung debattiert und besprochen, was am Regelwerk geändert werden soll

17:29:31

Viele!

17:29:19
17:27:12

Vorsicht! Das Regelwerk wurde an der letzten Versammlung abgeändert. Die Monarchin beginnt zusammen mit Rascha das Regelwerk zu verlesen

17:26:34

Goodbye Merry Messplatz :(

17:25:46

Nein. Ein Glück.

17:25:40

Aber wurde jemand während des Hüttenbaus verletzt?!

17:25:35
17:25:15

Schaut vorbei!

17:25:11

Schöne neue Hütten stehen ab heute an der alten Feuerwache in Mannheim

17:24:55

Merry Messplatz referiert kurz über die Bespielung und bedankt sich dafür, dass alles so wunderbar geklappt hat!

17:24:15

Jan-Philipp Possmann zereißt vor den Augen aller den Vertrag zur Schlüsselübergabe. Merry Messplatz ist hiermit offiziell ausgezogen

17:22:48

Bevor es weiter geht, ein kurzer Blick in die Vergangenheit – das Team von Merry Messplatz wird seinen Schlüssel an Ionel übergeben, damit dieser ab dem 18. Dezember die Räume mit Musik füllen kann.

17:22:13
17:21:33

Das zeitpalast-ensemble stimmt eine kurze Vortellung an. Schön!

17:21:08

Keine Fragen an die Monarchin! Nur an die beiden Töchter Mannheims – Rascha und Asmaa

17:20:23

Die Monarchin beschreibt das Prozedere für heute Abend, erst gibt's Tee in der Empfangshalle, danach geht's weiter in den Kiosk um die Projekte kennenzulernen, über welche danach abgestimmt wird

17:20:10
17:19:09

Alles ist im Fluss

17:18:31

Die Monarchin heißt alle herzlich Willkommen. Heute geht's um die dritte Bespielung im kommenden Jahr

17:17:51

Ein kleiner Kreis um die Tee-Ausgabe wird gebildet. Warmen Tee gegen die kalten Temperaturen vor der Tür!

17:17:08

Eine Glocke ertönt!

17:11:11

Alle warten gespannt! Wann geht's richtig los?

17:08:59
17:05:47

Am besten 7 Tees dazu trinken!

17:05:26

Heute wird's super spannend – 7 Bewerber, 7 Ideen aus allen Bereichen, 7mal neue Dinge erfahren

17:05:15
17:04:42

Wer nicht da sein kann, ist eingeladen alles L I V E mitzuverfolgen. Und zwar unter http://www.artfremd-zeitraumexit.de/live/

17:03:33

Gleich beginnt die dritte Versammlung – alle Bewerber, Mitarbeiter sowie Besucher und Interessierte finden sich im zeitraumexit Kiosk ein und warten gespannt auf die Eröffnungsrede der Monarchin

17:02:40

Hallo again!